BASIC

SPEKTRUM

KURSE

KONTAKT

Startseite| Basic | Vita | Leitbild | Referenzen | Zertifizierung

Finanzierung und Förderung

 

Über Ihre individuellen Möglichkeiten zur Förderung Ihrer beruflichenWeiterbildung beraten wir sie gerne ausführlich in einem persönlichen Gespräch.

 

WeGebAU

Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen

Ziel dieses Sonderprogramms ist es, die Entstehung von Arbeitslosigkeit durch Weiterbildung verhindern, die Beschäftigungschancen und –fähigkeiten der Arbeitnehmer verbessern und dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

 

Voraussetzungen für eine Förderung nach WeGebAU:

·      Personen ohne Berufsabschluss

·      Personen mit niedrigschwelligeren Berufsabschlüssen

·      Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung, aber mit mehrjähriger Berufsentfremdung aufgrund anderweitiger Tätigkeiten

·      Die berufliche Weiterbildung muss während eines bestehenden sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisses in der regulären Arbeitszeit zu erfolgen.

·      Für Personen, die das 45. Lebensjahr vollendet haben ist die berufliche Qualifikation kein Entscheidungskriterium für die Förderung.

Die Weiterbildung wird über Bildungsgutscheine finanziert.

 

 

 

Bildungsprämie

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung gewährt für Weiterbildungen eine Bildungsprämie von 50%, max. 500 € der Kurskosten

 

Voraussetzungen für den Erhalt eines Prämiengutscheins:

·      Der Antragsteller muss erwerbstätig sein

·      Das zu versteuernde Jahreseinkommen darf die Grenze von 25.600 Euro nicht übersteigen (bei gemeinsamer Veranlagung gelten entsprechend 51.200 Euro).

·      Vor dem Beginn der Weiterbildungsmaßnahme muss ein Beratungsgespräch bei einer unabhängigen und zugelassen Beratungsstelle stattgefunden haben.

Wer eine Weiterbildungsmaßnahme in Anspruch nimmt, bekommt im Rahmen der Bildungsprämie einen so genannten Prämiengutschein, der die Hälfte der Weiterbildungskosten bis maximal 500 Euro abdeckt.

 

Empfänger von ALG I oder ALG II, Personen, die Anspruch nach dem AFBG (Meister-Bafög) haben, Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildene, Studierende oder Rentner/innen und Pensionäre haben keinen Anspruch auf eine Bildungsprämie.

 

 

"Meister-BAföG"

Das neue Aufstiegsausbildungsförderungsgesetz (AFBG), das sogenannte "Meister-BAföG" welches von Bund und Ländern gemeinsam finanziert wird ist ein individueller Rechtsanspruch auf Förderung von beruflichen Aufstiegsfortbildungen.

Gefördert werden Meisterkursen oder anderen auf einen vergleichbaren Fortbildungsabschluss vorbereitenden Lehrgänge. Das "Meister-BAföG" hat zum Ziel, die  Erweiterung und den Ausbau beruflicher Qualifizierung zu unterstützen und den Fachkräftenachwuchs zur stärken.  Der den Darlehensteilerlass bietet für potenzielle Exis-tenzgründer einen Anreiz, nach erfolgreichem Abschluss der Fortbildung den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen und Arbeitsplätze zu schaffen.

 

Der Antrag ist beim zuständigen kommunalen Amt für Ausbildungsförderung bei den Kreisen und kreisfreien Städten des Wohnsitzes zu stellen.

 


Institut B.A.S.I.C.
Maria Kammermeier
Hermann-Köhl-Straße 3
93049 Regensburg
Tel. 09 41 - 705 64 56
Fax 09 41 - 705 64 57
E-Mail Kammermeier.Beratung@t-online.de